7-Punkte-Checkliste für die optimale Börsensoftware

7-Punkte-Checkliste für die optimale Börsensoftware

Sie möchten Ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen, in Aktien investieren und Ihr Geld vermehren? Mit einer guten Börsensoftware gelingt der Einstieg mühelos. Doch welche Software ist die richtige? Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Unser Tipp: Stellen sich sich diese 7 Fragen.

1. Ist die Börsensoftware einfach zu bedienen?

Natürlich möchten Sie sofort loslegen, ohne steile Lernkurve und lange Einarbeitungszeit. Eine gute Börsensoftware ermöglichen Ihnen den Soforteinstieg: mit vorgefertigten Filtern, Listen, Indikatoren, Charts und Trading-Strategien.

Hier brauchen Sie selbst nichts einzustellen und kombinieren die einzelnen Bausteine zu Ihrem persönlichen Marktüberblick. So verlieren Sie keine wertvolle Zeit und können rasch gute Entscheidungen treffen. Denn Sie wissen: An der Börse zählt jede Minute.

2. Wächst die Software mit Ihrem Börsen-Know-how?

Nichts ist ärgerlicher, als wenn Ihre Ansprüche steigen und Sie deshalb später auf eine andere Software umsteigen müssen. Achten Sie also darauf, dass Ihre Börsensoftware genügend Funktionalität für Einsteiger und Profis bietet.

Lassen sich die Datenabonnements anpassen? Können Sie auf andere Börsenplätze zugreifen? Eine gute Börsensoftware ermöglicht Ihnen das. Nur so bleiben Sie flexibel.

3. Wie verlässlich ist die Qualität der Daten und wie gut ist der Service?

Wer in Aktien investiert, braucht verlässliche Unterstützung. Immerhin sprechen wir nicht über Kleingeld, sondern von einigen tausend Euro. Die Frage ist also berechtigt: Wie zuverlässig sind die Daten? Wie stabil läuft die Software?

Ein Zeichen für Qualität ist, wenn der Anbieter und die Software schon länger am Markt präsent sind. Je länger, desto besser. Denn dann sind die Funktionen besser ausgereift, die Mitarbeiter kennen sich aus bis ins kleinste Detail und helfen im Notfall schnell und kompetent.

Vergleichen Sie außerdem die Referenzen anderer Nutzer und Kooperationspartner und lesen Sie deren Erfahrungsberichte.

4. Bietet die Software mehr als die kostenfreien Quellen im Internet?

Zahlreiche Börseninformationen finden Sie im Internet gratis und rund um die Uhr. Aber bekommen Sie alles auf einen Blick? Verfügen Sie über Ihre persönlichen Einstellungen, Aktienlisten, Filter und Automatisierungen? Da rechnet sich schnell die Investition in eine eigene Börsensoftware zu einem fairen Preis.

Es ist wie im Straßenverkehr: Mit dem eigenen Auto bleiben Sie unabhängig. Sie sind bequemer und schneller unterwegs. Wenn Sie Ihr Geld ernsthaft anlegen und investieren möchten, statt nur ab und zu mal in den Markt hineinzuschnuppern, kommen Sie um eine gute Börsensoftware nicht herum.

5. Erhalten Sie Zugriff auf wertvolle Hintergrundinformationen?

Im Aktienhandel lernt man nie aus! Ständig testet man verschiedene Analysemöglichkeiten und gewinnt neue Erfahrungen.

Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre Börsensoftware genug Informationen zur Verfügung stellt – am besten durch integrierte Info-Meldungen, Warnsignale sowie Newsletter mit aktuellen Blogbeiträgen und den neuesten Trading-Informationen.

Nützlich sind auch effiziente Hilfen zum Schnelleinstieg, eine ausführliche Dokumentation und ein klar verfasstes Handbuch. Weitere Gelegenheiten, um Ihr Wissen zu vertiefen und Erfahrungen zu sammeln, sind Schulungen, Seminare und Webinare.

Auch der persönliche Kontakt kann sehr hilfreich sein. Lernen Sie die Kollegen auf Messen und Veranstaltungen persönlich kennen.

6. Gibt es persönlichen Live-Support?

Selbst zur besten Software tauchen Fragen auf. Einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl Ihrer Börsensoftware ist daher die gute Erreichbarkeit des Support-Teams.

Ob per E-Mail, Telefon, Fernwartung oder persönlich: Die Mitarbeiter sollten Ihnen rasch weiterhelfen können und Sie gegebenenfalls bei der Installation und bei der Einarbeitung kompetent unterstützen.

7. Kaufen Sie nicht die Katze im Sack!

Eine Börsensoftware muss zu Ihnen passen. Die Benutzeroberfläche muss Ihnen gefallen, die Arbeit damit sollte Spaß machen und echten Mehrwert bieten.

Diese Eigenschaften erkennt man nicht von heute auf morgen. Vergewissern Sie sich deshalb, dass Sie Ihre Software vor dem Kauf ausgiebig testen können.

Entweder mit einer kostenlosen Demoversion oder in Form einer Geld-zurück-Garantie.

Jeder erwartet andere Vorteile von einer Börsensoftware. Studieren Sie die Informationen, lassen Sie sich von Experten beraten und testen Sie ausgiebig den Workflow.

Beachten Sie diese 7 Punkte und Sie sparen viel Zeit und Geld.


Lernen Sie in 5 Lektionen und dem Newsletter die Chartanalyse mit TAI-PAN End-of Day kennen. Völlig kostenlos natürlich!

* Sie können sich jederzeit wieder von der Produkt-Tour abmelden. Klicken Sie dazu einfach auf den Abmelde-Link im Newsletter oder senden Sie uns eine E-Mail an: info@lp-software.de. Die Datenschutzerklärung haben Sie gelesen und akzeptiert.
© TAI-PAN Börsensoftware