Wasserstoff-Investments - nur ein risikoreicher Trend oder eine nachhaltige Gewinnchance?

Wasserstoff-Investments - nur ein risikoreicher Trend oder eine nachhaltige Gewinnchance?

Beitrag Redaktion     17. Februar 2022     0


Dass zukünftig kein Weg mehr an erneuerbaren Energien vorbeiführt, ist ein unumstößlicher Fakt. Wasserstoff (H2) gilt dabei als ein wichtiger Energieträger der Zukunft. Die Titel von börsennotierten Wasserstoff-Unternehmen legten bereits 2020 ein absolutes Boom-Jahr hin, bevor im gerade abgelaufenen Jahr die Kurse teilweise kräftig nach unten durchgereicht wurden.

Die Wachstumsfantasie ist dennoch nach wie vor intakt. Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei Wasserstoff-Investments unbedingt achten müssen und welche Aktien bzw. ETFs Potenzial und Chancen bieten.

Lernen Sie in 5 Lektionen die Chartanalyse mit TAI-PAN End-of Day kennen. Völlig kostenlos natürlich!

* Sie können sich jederzeit wieder von der Produkt-Tour abmelden. Klicken Sie dazu einfach auf den Abmelde-Link im Newsletter oder senden Sie uns eine E-Mail an: info@lp-software.de. Die Datenschutzerklärung haben Sie gelesen und akzeptiert.

Hintergrund:

Der englische Chemiker Henry Cavendish war es, der 1766 das Gas entdeckt. Heute kommt Wasserstoff als unverzichtbar Bestandteil bei vielen technischen und industriellen Prozessen zum Einsatz. So wird H2 beispielsweise beim Schweißen, bei der Raffination von Öl, für Düngemittel, als Treibstoff für Raumfähren oder als Kühlmittel und Lebensmittelzusatz genutzt. Aktuell beläuft sich die Produktion von Wasserstoff weltweit auf etwa 90 Millionen Tonnen. Das Manko daran: Für die Herstellung von Wasserstoff werden nahezu ausschließlich fossile Brennstoffe verwendet. Ebenso wie bei der direkten Verbrennung entsteht dadurch sehr viel klimaschädliches Kohlendioxid.

Insbesondere zwei Trends machen H2 trotzdem zum großen Hoffnungsträger für die Energieversorgung in diesem Jahrhundert:

  • Das Ende des klassischen Verbrennungsmotors ist absehbar und beschlossen. Das bedeutet, Benzin- und Dieselmotoren werden auf lange Sicht aus den Massenmärkten verschwinden. Nahezu 20 Länder planen aktiv das Aus für den klassischen Verbrennungsmotor. Mit Wasserstoff-Antrieben stehen hier gute Lösungsalternativen bereit.
  • Zudem gilt Wasserstoff als ein optimaler Energiespeicher für Strom, der durch Sonnen- und Windtarif erzeugt wird. Bislang liefern Solarzellen und Windräder nur unbeständig Energie und meistens viel zu weit entfernt von den großen Verbrauchszentren. Um den Zugriff flexibler zu gestalten und zu nutzen, kann Wasserstoff aus Ökostrom und Wasserdampf hergestellt und gespeichert werden. Der gespeicherte Wasserstoff lässt sich jederzeit bei Bedarf dann unabhängig vom Ort wieder in Wärme und Strom umwandeln.

Die Bedeutung von Wasserstoff-Technologien wächst stetig

Die Energiewende fördert die Entwicklung von Wasserstoff-Technologien zusätzlich. Bis jetzt angedachte Wasserstoff-Anwendungen sind noch beinahe geschlossen unausgereift. Nahezu jedes Industrieland bastelt diesbezüglich an real nutzbaren Wasserstoff-Strategien. Dabei geht es auch immer um die Kosten. Denn Wasserstoff-Technologien sind noch immer sehr kostspielig. Die Kosten müssen hier dringend heruntergeschraubt werden. Geschieht dies alles, gehört Wasserstoffanwendungen unterschiedlichster Art die Zukunft. Genau darauf basiert letztlich auch die Wachstumsfantasie von Investoren und Anlegern, wodurch Wasserstoff auch an der Börse zu einem Megatrend geworden ist.

Jetzt kostenlos testen und die besten Wasserstoff-Investments finden!SmartInvestor

Lohnt sich jetzt ein Einstieg in Wasserstoff-Aktien?

Im März 2020 zeigte sich zum ersten Mal richtig deutlich, welches Potenzial in der Wasserstoff-Thematik steckt. Gleich um mehrere hundert Prozent schossen mehrere Wasserstoff-Aktien nach oben. 2021 sackten die Kurse teilweise massiv wieder ab und bescherten vielen Anlegern Verluste. Zwar haben sich die Kurse zu einem großen Teil immer noch nicht positiv verändert, aber der Wirbel um Wasserstoff-Aktien hat merklich zugenommen.

Das liegt an den zahlreichen zukunftsträchtigen H2-Projekten, die auf den Weg gebracht wurden. Laut der Unternehmensberatung McKinsey gibt es in fast 30 Ländern Förderungspläne und -bestrebungen. Das Investitionsvolumen soll dabei rund 300 Millionen US-Dollar betragen. Das macht deutlich, dass fest mit Wasserstoff-Technologien und entsprechenden Anwendungen für die nächsten Jahrzehnte gerechnet werden kann.

Die Chancen auf Erfolg mit einer langfristigen Anlagestrategie sind real gegeben

Es bestehen also sehr gute Chancen, dass Wasserstoff-Unternehmen und deren Aktien von dieser Entwicklung nachhaltig profitieren können. Klar ist aber auch: Wenn Sie jetzt in Wasserstoff-Aktien investieren, brauchen Sie in Anbetracht starker Kursschwankungen und der tatsächlich erzielten Entwicklungsfortschritte gute Nerven. So gesehen gehen Sie mit Wasserstoff-Aktien eine Wette auf die Zukunft ein. Nach aktuellem Stand sind die langfristigen Chancen für ein erfolgreiches Investment aber höher einzuschätzen als auf lange Sicht Verluste.

TAI-PAN Inside

Spannende Themen, konkrete Praxishilfen und Strategien, die Ihr Trading verbessern.
Tradingstrategien

Empfehlung – fünf Wasserstoffaktien mit Potenzial und langfristigem Flow

Wenn Sie ein Wasserstoff-Investment anstreben, sollten Sie sich vorzugsweise mit den folgenden fünf Unternehmen befassen. Die Analysten und Branchenkenner sehen in diesen Titeln das größte Potenzial im Rahmen einer langfristigen Anlagestrategie. Dies untermauern auch die jeweiligen Werte:

Plug Power - Performance 2021: -66,09 Prozent; Performance drei Jahre: 1425,40 Prozent

Plug Power

ITM Power - Performance 2021: -52,09 Prozent; Performance drei Jahre: 1385,03 Prozent

ITM Power

2G Energy - Performance 2021: 4,55 Prozent; Performance drei Jahre: 349,09 Prozent

2GEnergy

Ballard Power - Performance 2021: 17,71 Prozent; Performance drei Jahre: 230,79 Prozent

BallardPower

Air Liquide - Performance 2021: 17,71 Prozent; Performance drei Jahre: 62,36 Prozent

AirLiquide


Das könnte Sie auch interessieren:

Finden Sie die besten Aktien!

Sie kennen TAI-PAN noch nicht? Dann testen Sie TAI-PAN Börsensoftware gratis und unverbindlich. Der Test endet nach vier Wochen automatisch. Es ist keine Kündigung erforderlich.

|
|
|
|