Chartsignale in TAI-PAN optimal nutzen

Chartsignale in TAI-PAN optimal nutzen

Nils Römer     09. Januar 2019     0


Eine Trading-Software sollte nicht nur für die einfache Kursversorgung zuständig sein. Sie soll auch dem Trader die Arbeit erleichtern.

Dazu zählt unter anderem, den Chart auf bestehende Chartsignale zu prüfen.

Ein solches Signal Feature bietet die Chartsoftware TAI-PAN, die damit eine Chartanalyse stark vereinfacht. Die Signale sind für den Trading-Anfänger eine sehr gute Unterstützung, verschiedene Chartmuster zu erkennen.

Das Feature ist sehr einfach zu bedienen und kann in jedem Chart angewendet werden, ganz gleich ob Aktien, Rohstoffe, Fonds oder Futures.

Chartsignale in TAI-PAN Börsensoftware

Trotz ihrem Umfang ist die Software übersichtlich gestaltet und dementsprechend einfach ist es Signalelemente in den Chart zu implementieren.

Der Reiter Signale ist, wie Sie in Abbildung 1 sehen können, prominent in der Navigationsleiste des Chartfensters integriert.

Chartsignale TAI PAN Abb1

Abb.: 1 – Auswahl Signale

Klickt man auf den Button „Signale“, dann öffnet sich ein neues Fenster, in dem man die gewünschten Signale auswählen kann (vgl. Abb.: 2).

Die Auswahl an Signalelementen ist sehr umfangreich und lässt kaum Wünsche übrig.

Chartsignale TAI PAN Abb2

Abb.: 2 – Fenster Signalelemente

Um nun ein Signalelement hinzufügen zu können, muss einfach nur auf den Button „Hinzufügen“ geklickt werden.

Wie in der Abbildung 3 zu sehen ist, wurde hier ein einfaches Point and Figure Kaufsignal ausgewählt.

Chartsignale TAI PAN Abb3

Abb.: 3 – Hinzufügen und Auswahl von Signalelementen

Neben den Point and Figure Signalen gibt es viele weitere zur Auswahl.

Die bekanntesten Chartsignale und Handelssysteme

In TAI-PAN sind viele Chart Pattern enthalten aber auch einfache Handelssysteme. Die bekanntesten Chart Pattern und ihre verschiedenen Signale sind folgende:

  • Inside Day: Bullish Breakout, Bearish Breakout, usw.
  • Unzählige Candlestick Muster wie z.B.: Doji, Hammer, Harami, Morning Star, Three Black Crows, usw.
  • Point and Figure: Einfaches Kauf-/Verkaufssignal (Long/Short), Double Top/Bottom, Triangle Bullish/Bearish, usw.
  • RSI Wochenbasis
  • MACD Kauf-/Verkaufssignale (Long/Short)
  • Stochastic: Kauf-/Verkaufssignal, Bullish / Bearish Divergence, etc.

Neben diesen Chartsignalen sind auch viele einfache Handelssysteme und Trading Ideen integriert.

Darunter sind so wohlbekannte, wie die Setups "Der heilige Gral" und die "Turtle Soup" von Linda Raschke" oder die "Double Screen Strategie" von Dr. Alexander Elder.

Insgesamt findet jeder Trader, ob Trendfolger oder Contrarian, die zu ihm passenden Signale und Analysen.

Anwendung der Signale im Chart

Die Anwendung der Chartsignale ist recht einfach. Erfüllt der Markt die Bedingungen eines Signals, so wird das im Chart direkt angezeigt (vgl. Abb.: 4).

Chartsignale TAI PAN Abb4

Abb.: 4 – Anzeige des einfachen Point and Figure Kaufsignals

Wie in Abb. 3,4 angezeigt, ist ein einfaches Point and Figure Kaufsignal als Signalelement ausgewählt. Der Chart selbst ist ein Candlestick Monats Chart.

Merke: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Aktien Index steigt ist größer, als dass er fällt. Damit ist es langfristig betrachtet sinnvoller, in einer hohen Zeiteinheit wie dem Monats Chart, nur Long Signale zu berücksichtigen.

Doch die Software kann noch mehr, als nur die Chartsignale anzuzeigen. Es ist möglich, die Profitabilität der Chartsignale zu überprüfen. Dafür muss man nur im Signalelementauswahlfenster (Abb.: 3) ein Häkchen bei der Option „Profit-Tester“ setzen.

Wenn man jetzt das ausgewählte Signal anwendet, kann man sich das einfache Ergebnis für den gewählten Zeitraum anschauen (vgl. Abb.: 5)

Chartsignale TAI PAN Abb5

Abb.: 5 – Anzeige der Trading Idee „Der Heilige Gral (Long) im Wochen Chart, plus „Profit Test“

In Abbildung 5 wurde die Trading Idee von Linda Raschke „Der Heilige Gral (Long)“ auf den Euro STOXX 50 Future im Wochen Chart angewendet. Es ist ein recht profitables Setup, wenn man sich die einfache Auswertung anschaut.

Seit 1998 wurden 32 Signale erzeugt, wovon 27 im Profit landeten. Damit liegt die Trefferquote der Trading Idee Der heilige Gral (Long) bei 84,38%. Dazu muss aber auch gesagt werden, dass die Trading Idee ohne Stopp Loss dargestellt wird und dementsprechend bewertet werden muss. Der Exit erfolgt Zeitabhängig.

Der maximale Verlust, der in dem gewählten Zeitraum bei der Verwendung des Signals entstanden ist, lag bei -11,28%. Das bedeutet, dass die Trading Idee nur mit einer ungehebelten Delta 1 Position umgesetzt werden kann oder alternativ mit dem Kauf von Call Optionen. Der Kauf eines Calls ist ohne Probleme möglich, da das Risiko auf die gezahlte Prämie beschränkt ist und damit der fehlende Stopp Loss kompensiert wird.

Merke: Der Kauf einer Option hat ein Konvexes Rendite/Risiko Profil, während der Verkauf einer Option ein Konkaves Rendite/Risiko Profil aufzeigt. Kurz gesagt, wird eine Option gekauft ist der Verlust begrenzt und der Gewinn unbegrenzt. Das Gegenteil gilt für den Verkauf einer Option.


Fazit zu den Signalen der Chartsoftware TAI-PAN

Die Signale in TAI-PAN Börsensoftware sind nicht nur für den Trading Anfänger wertvoll, sondern auch für den Fortgeschrittenen Trader.

Sie ermöglichen es, einen Chart schnell auf verschiedene Trading Ideen oder Chart Pattern hin zu prüfen, um so besser Trading Chancen identifizieren zu können. Die Signale können auf alle Wertpapierarten angewendet werden, wie z.B. Aktien, Devisen, Futures, Fonds oder Indizes.

Daneben hilft das Signal Feature dem Trading Anfänger, die unterschiedlichen Signale besser Einschätzen zu können, da er ihre Wertigkeit durch den „Profit-Tester“, schnell überprüfen kann.

Insgesamt ist es ein wertvolles Tool das die Börsensoftware TAI-PAN äußerst attraktiv macht.

Ihr Nils Römer


Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Finden Sie die besten Aktien!

Testen Sie TAI-PAN Börsensoftware gratis und unverbindlich! Der Test endet nach vier Wochen automatisch. Es ist keine Kündigung erforderlich!

|
|
|
|